Gipfeltouren in den Zillertaler Alpen

Bergtouren ab der Alpenrosenhütte in Ginzling/Mayrhofen

Zsigmondyspitze | Feldkopf
3087m

Zsigmondyspitze | Feldkopf

Die heutige Bezeichnung des "früheren" Feldhorns lautet Zsigmondyspitze und wird zu Recht auch das "Matterhorn des Zillertals" genannt. Aufgrund der großen Höhendifferenz empfiehlt sich auch bei dieser Tour eine Nächtigung in der Alpenrosenhütte. Kletterausrüstung notwendig. Traumhafte, wenn auch anstrengende Tour. Beim Blick vom sehr exponierten Gipfelkreuz aus, scheint der Zillertaler Hauptkamm zum Greifen nahe.

Großer Mörchner
3283m

Großer Mörchner

Hoch über den Schwarzensteinkees erhebt sich der steile Felskegel des 3.283 m hohen Großen Mörchner, der bei Bergsteigern auch wegen seiner sensationellen Aussicht beliebt ist. Auf dem Weg zum dritthöchsten Gipfel der Zillertaler Alpen führt die abwechslungsreiche Tour vorbei an Stauseen, Klettersteigen und Gletschern. Gehzeit: ca. 7 Std.

Großer Möseler
3478m

Großer Möseler

Mit 3.480 Metern ist der "Große Möseler" der zweitgrößte Berg der Zillertaler Alpen. Diese klassische und beliebte Hochtour stellt mit einem kräftezehrenden langen Anstieg, Gletscher und leichten Klettereinlagen eine Herausforderung an alle Alpinisten. Von Süden lässt sich der Gipfel fast eisfrei besteigen. Gehzeit: etwa 10 Std.

Hornspitze
3254m

Hornspitze

Die 3.254 m hohe III.Hornspitze wird auch Berlinerspitze genannt. Diese mittelschwere Hochtour führt über teils vergletschertes, wegloses Gelände und verlangt von konditionsstarken Bergsteigern auch die eine oder andere Blockkletterei. Eine Übernachtung in der Alpenrosenhütte bietet sich bei dieser Gewalttour in jedem Fall an. Gehzeit: ca. 8 Std.

Schönbichler Horn
3134m

Schönbichler Horn

Gerade bei der Tour auf das 3.134 m hohe "Schönbichler Horn" bietet sich nach der ersten Etappe die Übernachtung in der Alpenrosenhütte an. Diese doch recht anspruchsvolle Bergwanderung mit gut markierten Wegen begeistert Bergsteiger immer wieder mit grandiosen Bergpanoramen auf die Zillertaler Gletscherwelt. Gehzeit: ca. 8 Std.

Schwarzenstein
3368m

Schwarzenstein

Der Schwarzenstein liegt am Zillertaler Hauptkamm in den Ahrntaler Bergen, sozusagen entlang der Grenze Österreich und Italien. Für die Gipfeltour ist empfehlenswert, die komplette Gletscherausrüstung mitzunehmen. Ansonsten handelt es sich hier um eine relativ einfache Hochtour für trainierte und trittsichere Alpinisten. Gehzeit: ca. 10 Std.

Turnerkamp
3420m

Turnerkamp

Wer eine klassische Hochtour in den Zillertaler Alpen unternehmen möchte, sollte sich auf den Weg zum Gipfel des mächtigen Turnerkamps machen. Empfehlenswert ist eine Übernachtung in der Alpenrosenhütte, um ausgeruht die zweite Etappe entlang des Rossruggens in Angriff zu nehmen. Gespickt mit rassigen Kletterstellen ist diese Bergtour ein MUSS für alle ambitionierten Bergfexe. Gehzeit ab Alpenrosenhütte: ca. 6 Stunden.

Die Alpenrosenhütte ist von Juni bis Mitte Oktober geöffnet!

Wenn man die Berge liebt, akzeptiert man auch, dass sie die Bedingungen stellen.

Schutzhütte in den Zillertaler Alpen

Hüttenübernachtung am Berliner Höhenweg

Die Alpenrosenhütte liegt auf 1.875 Metern und bietet als eine der schönsten Tiroler Schutzhütten allen Bergsteigern und Wanderern Hüttenübernachtungen mit Frühstück oder Halbpension in den Zillertaler Alpen. Suchst du für Deine Mehrtageswanderung am Berliner Höhenweg einen idealen Stützpunkt, dann stelle gleich hier eine unverbindliche Anfrage für ein Zimmer oder einen Lagerschlafplatz. Hunde sind mit vorheriger Anmeldung willkommen - nähere Infos unter Preise.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.